Broker für Binäre Optionen im Vergleich

Binäre Optionen (digitale Optionen) bieten dem Privatanleger eine direkte Möglichkeit am Markt teilzuhaben und einzusteigen. Es handelt sich hierbei um ein Spekulationsgeschäft im Bezug auf gewisse Kursentwicklungen. Gewettet wird entweder auf eine steigende oder eine fallende Kursentwicklung bezogen auf einen Zeitpunkt oder Zeitraum. Die Renditen sind sehr hoch und liegen im oberen zweistelligen Prozentbereich. Global betrachtet gibt es daher viele Händler, welche den Handel mit binären Optionen anbieten.

Egal ob Sie nach kostenlosen Demokonten oder dem Broker mit den besten Renditen suchen, hier werden Sie fündig. Nachfolgend ist eine vergleichende Übersicht verschiedener Broker.

Die besten Broker für Binäre Optionen im Vergleich

Unsere Kriterien für eine Broker-Empfehlung: Alle nachfolgend aufgeführten Broker sind reguliert. Zudem bieten alle Broker eine deutschsprachige Webseite, deutschsprachigen Support und haben den Sitz in der Europäischen Union.

AnbieterBewertungReguliertDemoTypLink
365Trading++++++++CySecBinäre Optionenzum Anbieter »
IQ Option+++++++CySecCrypto / Forex / CFD / Optionenzum Anbieter »
eToro+++++++CySecCrypto / Forex / CFD / Social Tradingzum Anbieter »
Plus500++++++FCACrypto / Forex / CFD / Optionenzum Anbieter »
Binary.com++++++LGACrypto / Forex / CFD / Optionenzum Anbieter »

Kriterien beim Vergleich von Brokern für binäre Optionen

Die nachfolgend aufgelisteten Punkte dienen als Orientierung, auf welche Fakten besonderes Augenmerk bei der Auswahl des Handelsportals gelegt werden sollte.

Mindesteinzahlung

Nach der Anmeldung gilt es, die Mindesteinzahlung zum Einstieg in den Handel mit binären Optionen vorzunehmen. Deren Beträge variieren von Anbieter zu Anbieter, sodass hier eine Spanne von 100 bis 2500€ geschaffen wird. Der Kunde muss sich nun anhand seines persönlichen Budgets für einen Trader entscheiden.

Kleinster Handelsbetrag

Je nach Option differieren auch die Handelseinheiten, sodass es hier eine sehr Weite Spanne gibt. Der Einstieg in den Markt ist bei einigen Händlern jedoch bereits ab 10 Euro möglich, dies ist besonders für Anfänger eine gute Gelegenheit, um den Handel mit Binäroptionen zu starten.

Verlustrückerstattung

Insbesondere für Einsteiger mit geringer Risikofreude ist dieser Punkt relevant. Einige Broker bieten eine sogenannte Verlustrückerstattung an, wobei der maximale Verlust auf 85 bis 90 Prozent der eingesetzten Summe begrenzt wird. Hierbei ist zu beachten, dass die Rendite ebenfalls geschmälert wird.

Bonuszahlungen

Viele Broker offerieren Neukunden Bonuszahlungen in unterschiedlichster Höhe, welche jedoch erst ausgezahlt werden, wenn ein gewisses Volumen an Optionen umgesetzt wurde.

Rendite

So wichtig der Punkt „Rendite“ bei der Betrachtung von Optionen ist, so weit ist der Bereich, innerhalb dessen selbige variiert. Es geht von 60 bis 650%, ganz abhängig davon, welches Risiko der Kunde bereits ist einzugehen.

Produktportfolio

Das gesamte Angebot an Optionen, welches ein Händler anbietet, sollte nicht außer Acht gelassen werden. Hier sind für binäre Optionen sicherlich die verschiedenen Produktarten im Hinblick auf ihre Basiswerte von größtem Interesse. Weiterhin kann es für einzelnen Anleger auch relevant sein, ob z.B. auf den Bereich Forex erweitert werden kann.

Demokonto

Gerade Einsteiger haben es oft schwer ohne Praxiserfahrung und nur anhand von theoretischen Modellen ein Gefühl für den Handel mit binären Optionen zu gewinnen. Daher ist es sehr nützlich, wenn es beim Händler die Möglichkeit gibt, mittels eines Demokontos, ggf. kostenlos, den Handel mit Binäroptionen einmal auszuprobieren.

Bedienungsart

Bei neuartigen Produkten, wie es binäre Optionen mit Sicherheit sind, stellt sich immer auch die Frage, welchen Zugang zum Marktplatz die Anleger haben. So kann es zum Beispiel ein entscheidender Vorteil sein, wenn ein Trader ein Smartphone-App zur Verfügung stellt und somit den Handel auch mobil ermöglicht.

Doch ehe man sich als Kunde all diese Informationen mühsam zusammensucht und anschließend vergleichend auflistet, ist es sinnvoll, einen tabellarisch geführten Vergleich der üblichen Broker wie IQ Option, Binary.com, eToro und Plus500 zu betrachten. Im Anschluss daran können nähere Informationen über die einzelnen Händler in Erfahrung gebracht werden, entsprechende Testberichte sind im Internet auch in großer Zahl verfügbar.

Die Auszahlungsmodalitäten sowie die verfügbaren Sprachen, welche auf der Tradingwebsite angeboten werden, können ebenso von Bedeutung für einen Anleger sein.

Nicht weniger entscheidend ist die Laufzeit, welche die angebotenen Optionen besitzen, diese reicht von wenigen Sekunden bis hin zu einigen Wochen – der Anleger sollte hier berücksichtigen, wie viel Zeit er in den Handel mit binären Optionen stecken kann.

Vergleiche können die Auswahl des Händlers erleichtern, nicht jedoch automatisieren. Daher ist gerade der erste Eindruck von einem Trader entscheidend. Da jedoch die Handelssummen zumeist recht gering sind, ist es im Grunde unproblematisch, einige Trader auszutesten, bevor der richtige Einstieg in den Handel folgt.

Ratgeber › Broker für Binäre Optionen im Vergleich

Risikohinweis: Der Handel mit Forex/CFDs/Crypto/Binäre Optionen und anderen Derivaten birgt ein hohes Risiko für Ihr Kapital. Sie können dabei all Ihr Vermögen verlieren. Diese Produkte sind nicht für jedermann geeignet. Gehen Sie daher sicher, dass Sie sich aller Risiken bewusst sind. Weiterlesen…